Apachenträne (Rauchobsydian)/ Larme Apache (Obsidienne fumée)

Une légende indienne qui se rapporte aux peuples indies des amériques raconte la création des larmes apache de façon suivante : Lorsque l'homme blanc envahit les amériques et tua les indiens car ceux-ci ne connaissaient ni la poudre de canon ni l'alcool et ils furent de plus en plus repoussé dans des coins incultivables et isolés. Les indiens ne voyant plus aucune chance de survie devinrent tellement triste qu'ils se mirent à pleurer tous ensembles, Leurs larmes tombèrent sur leur terre natale tant aimée où elles se sont transformées an larmes noires en souvenir des Apaches. Les larmes apache sont encore de nos jours le symbole de liberté, force et santé. On la trouve uniquement dans quelques réserves indiennes en Arizona et Utah (USA).

Eine indianische Sage, welche von nahezu allen indianischen Völkern des Westens der USA überliefert wird, beschreibt die Entstehung der Apachentränen so :" Als der weisse Mann vor langer Zeit in die neue Welt kam um neues Weideland zu erschliessen, unterlagen die heimischen Indianerstämme schnell dem bisher nicht bekannten Schiesspulver und dem Alkohol. Als die "neuen" Amerikaner immer mehr in den Westen zogen, kreisten sie die Indianer in Arizona mehr und mehr ein und zwangen diese nun auch ihr letztes Land abzugeben. Als die Indianer keine andere Chance mehr sahen, wurden sie so traurig, dass sie allesamt zu weinen begannen. Ihre Tränen fielen auf ihr geliebtes Vaterland, wo diese als Erinnerung an die Apachen zu schwarzen Tränen erstarrten." Die Apachentränen sind bei allen indianischen Völkern auch heute noch Symbol von Freiheit, Kraft und Gesundheit. Fundgebiete : in wenigen Reservaten im Westen der Vereinigten Staaten, Arizona und Utah.

TERRAPRACTICA

Markus Schanz

7, Rue de Roodt

8805 Rambrouch

Luxembourg

Tel : +352 691 771 772 (Markus)

Tel : +352 691 771 772 (Claire)

Tel: +352 691 771 774 (Kay)

terrapracticashop@gmail.com