Flintstein / Pierre de Silex

Au temps de la préhistoire on utilisait la pierre de silex comme pointes de flèches, couteaux et manches. On les considéraient comme remerciement envers les dieux pour les chasses fructueuses. La pierre de silex se laisse facilement travailler et éfiler. Elle fait des étincelles quand on la frappe. Elle a été remplacée par le fer par après. Aujourd'hui encore au Mexique et aux USA on utilise la pierre de silex pour les pointes de flèches. On la trouve en Grande-Bretagne, Pays de l'est, Egypte, USA, Brésil, Mexique et Australie.

In der Steinzeit bildete der Flintstein das Grundmaterial für Pfeilspitzen, Messer, und Klingen. Diese wurden den Göttern auch als Dankopfer für erfolgreiche Jagden dargebracht. Flintstein lässt sich gut bearbeiten - schlägt man ihn auf einen festen Untergrund, bildet sich der so genannte muschelige Bruch mit scharfkantigen Grenzflächen. Die Steine sprühen Funken, wenn sie aufeinander geschlagen werden. Erst die Fähigkeit, Metall zu schmieden, ersetzte den Flintstein. In Mexiko und den USA bieten die Indianer auch heute noch schöne Feuerstein-Pfeilspitzen an. Fundgebiete: England, Schottland, Ostseeländer, Ägypten, USA, Brasilien, Mexiko und Australien.

TERRAPRACTICA

Markus Schanz

7, Rue de Roodt

8805 Rambrouch

Luxembourg

Tel : +352 691 771 772 (Markus)

Tel : +352 691 771 773 (Claire)

Tel: +352 691 771 774 (Kay)

terrapracticashop@gmail.com