Pektolith / Pectolithe

Elle fut décrite la première fois en 1828 par Franz von Kobell, qui a découvert cette pierre en Italie dans la province du Tirol du sud. Il la nomma d'après le grec ancien "pektos = fait de différents morceaux" et "lithos = pierre". On la trouve en Allemagne, Australie, Brésil, Chine, Danemark, République Dominicaine, Finlande, France, Grèce, Groenlande, Irlande, Japon, Madagascar, Maroc. Mexique, Nouvelle Zelande, Norvège, Pologne, Russie, Suède, Afrique du Sud, Tadgikistan, Tschequie, Grande-Bretagne, Canada et USA.

Erstmals beschrieben wurde Pektolith 1828 durch Franz von Kobell, der das Mineral bei Sano, einem Ortsteil der italienischen Gemeinde Mori in der Provinz Trient (Region Trentino-Südtirol), an den nordöstlichen Ausläufern des zum Monte Baldo gehörenden Monte Altissimo di Nago fand. Er benannte es nach den altgriechischen Worten pektos für „geronnen“ oder „aus verschiedenen Teilen entstanden“ und lithos für Stein.Fundgebiete: Deutschland, Australien, Brasilien, China, Dänemark, die Dominikanische Republik, Finnland, Frankreich, Griechenland, Grönland, Irland, Japan, Madagaskar, Marokko, Mexiko, Neuseeland, Norwegen, Polen, Russland, Schweden, Südafrika, Tadschikistan, Tschechien, das Vereinigte Königreich (Großbritannien) sowie weitere Orte in den bereits erwähnten Ländern Kanada und USA.

TERRAPRACTICA

Markus Schanz

7, rue de Roodt

8805 Rambrouch

Luxembourg

Tel : +352 691 771 772 (Markus)

Tel : +352 691 771 773 (Claire)

Tel: +352 691 771 774 (Kay)

terrapracticashop@gmail.com