Herderit / Herderite

Le premier à écrire sur cette pierre fut le minérologue viennois Wilhelm Karl von Haidinger qui lors d'une visite au musée de Freiberg en 1823 vit un spécimen qui lui parut être un nouveau minéral. Il officialisa sa description seulement en 1828 et lui donna son nom en l'honneur du géologue, minérologue allemand Sigismund August Wolfgang Freiherr von Herder (1776 - 1838), celui-ci lui donna en 1825 l'unique morceau qui existait à l'époque pour analyse. On la trouve en Argentine, Finlande, Russie, Espagne, Suède, Tschequie et Grande-Bretagne.

Als Erstbeschreiber des Herderits gilt der Wiener Mineraloge Wilhelm Karl von Haidinger, dem bei einem Besuch im Wernerschen Museum in Freiberg im Jahre 1823 eine Mineralstufe aus Ehrenfriedersdorf mit einem seiner Meinung nach neuen Mineral aufgefallen war. Die Erstbeschreibung des neuen Minerals veröffentlichte Haidinger erst im Jahre 1828 und führte zu Ehren des Geologen, Mineralogen und sächsischen Oberberghauptmanns Sigismund August Wolfgang Freiherr von Herder (1776–1838), der ihm 1825 Untersuchungsmaterial von der damals einzigen Stufe zur Verfügung gestellt hatte, den Namen Herderit ein. Fundgebiete: Argentinien, Finnland, Russland, Spanien, Schweden, Tschechien sowie im Vereinigten Königreich

Spezifikationen / Spécifications

Mohshärte : 5
Farbe : Farblos, weiss, grünlich, violett
Strichfarbe : Weiss
Dichte : 2,8 - 3

Dureté moh : 5
Couleur : incolore, blanc, verdâtre, violet
Couleur de la ligne : banc
Densité : 2.8 - 3 

TERRAPRACTICA

Markus Schanz

7, rue de Roodt

8805 Rambrouch

Luxembourg

Tel : +352 691 771 772 (Markus)

Tel : +352 691 771 773 (Claire)

Tel: +352 691 771 774 (Kay)

terrapracticashop@gmail.com