Oligoklas / Oligoclase

Le nom oligoclase fut donné en 1826 par August Breithaupt et l'assemblage des mots grecs "oligos pour peu" et "klas pour cassure ou séparation" donc peu cassable ou eu séparable. Cela se réfère du fait que la pierre se laisse difficilement séparer. On la trouve au Canada, USA, Norvège, Russie, Espagne et Tschequie.

Der Name Ologoklas wurde 1826 von August Breithaupt geprägt und setzt sich zusammen aus den griechischen Worten oligos für „wenig“ und klas für „brechen“ oder „spalten“, zusammengesetzt also „wenig spaltend“ oder auch „weniger gut spaltbar“.[8] Die Bezeichnung nimmt damit Bezug auf die Eigenschaft der Spaltbarkeit, die beim Oligoklas weniger gut ausgeprägt ist als bei anderen Feldspaten, insbesondere beim Albit (Tetartin). Fundgebiete: Ontario in Kanada, Oregon in den USA, Arendal und Tvedestand in Norwegen, der Ural in der Russischen Föderation, Badajoz in Spanien und Vežná in Tschechien.

Spezifikationen / Spécifications

Mohshärte : 6 - 6.5
Farbe : Farblos, Weiss, Gelb, Rot, Grün, Vielfarbig
Strichfarbe : Weiss
Dichte : 2.63 - 2.66

Dureté moh : 6 - 6.5
Couleur : incolore, blanc, jaune, rouge, vert, multicolore
Couleur de la ligne : blanc
Densité :  2.63 - 2.66

TERRAPRACTICA

Markus Schanz

7, rue de Roodt

8805 Rambrouch

Luxembourg

Tel : +352 691 771 772 (Markus)

Tel : +352 691 771 773 (Claire)

Tel: +352 691 771 774 (Kay)

terrapracticashop@gmail.com