Amblygonit / Amblygonite

Le nom "amblygonit2 est un assemblage des mots grecs "amblys = terne" et "goni = angle" car la pierre a tendance a se splitter sous différents angles. Elle fut décrite en 1817 par August Breithaupt. On la trouve en Afghanistan;  Argentine;  Australie; Brésil;  Chin; Allemagne; Finlande;  Canada; République Démocratique du Congo; Myanmar;  Suède; Tschequie; USA.

Der Name Amblygonit ist eine Zusammensetzung der griechischen Wörter amblys für „stumpf“ und goni für „Winkel“ und bezieht sich auf die Tatsache, dass Amblygonit in unterschiedlichen Richtungen mit jeweils unterschiedlichen Winkeln, aber verschieden von 90°, spaltet. Erstmals beschrieben wurde er 1817 von August Breithaupt. Fundgebiete: Laghman in Afghanistan; Córdoba in Argentinien; New South Wales und Western Australia in Australien; Minas Gerais und São Paulo in Brasilien; Henan und Jiangxi in der Volksrepublik China; Chemnitz und Ehrenfriedersdorf in Deutschland; Viitaniemi in Finnland; Manitoba und Nova Scotia in Kanada; Sud-Kivu in der Demokratischen Republik Kongo; Mogok in Myanmar; Utö in Schweden; Böhmen, Mähren und Vernéřov in Tschechien; sowie Black Hills (South Dakota) in den USA.[5] Riesige, massige Aggregate von bis zu 200 Tonnen Gewicht wurden zudem in Keystone (ebenfalls in South Dakota) entdeckt.

TERRAPRACTICA

Markus Schanz

7, rue de Roodt

8805 Rambrouch

Luxembourg

Tel : +352 691 771 772 (Markus)

Tel : +352 691 771 773 (Claire)

Tel: +352 691 771 774 (Kay)

terrapracticashop@gmail.com