Moldavit / Moldavite

Cette météorite d'un diamètre d'environ 1500 mètres entra avec 70 000 km/h dans l'atmosphère avec un accompagnateur d'environ 150 mètres. Les morceaux explosèrent sur la terre et ont crées deux gros cratères que l'on appelle aujourd'hui "Nördlinger Ries" et "Steinheimer Becken". Lors de l'implosion la météorite a subi une pression extrême et chaleur qui l'ont fait fondre. Lors de son passage dans l'atmospère elle a refroidi et s'est transformée en particules de verres. Les moldavites ont été éparpillées dans un rayon de 250 à 450 km. On la trouve essentiellement dans la région Molda en Tchequie.

Der im Durchmesser rund 1.500 Meter große Meteorit trat mit etwa 70.000 km/h in die Erdatmosphäre ein, flankiert von einem im Durchmesser rund 150 Meter großen Begleiter. Die Stücke schlugen nahezu ungebremst auf der Erdoberfläche ein und bildeten zwei große Krater, die heute als Nördlinger Ries und Steinheimer Becken bezeichnet werden. Beim Einschlag wurden die Meteoriten und das darunter liegende Erdreich extrem verdichtet. Unter hohen Drücken und Temperaturen schmolz das Gestein und wurde mit bis zu 25-facher Schallgeschwindigkeit ausgeschleudert. Während des Fluges kühlte das Material ab und erstarrte zu Glaspartikeln. Die Moldavite sind zwischen 250 und 450 Kilometer weit geschleudert worden und größtenteils im heutigen Tschechien wieder auf den Erdboden gefallen. Fundgebiet: Moldau Tschechien.

TERRAPRACTICA

Markus Schanz

7, Rue de Roodt

8805 Rambrouch

Luxembourg

Tel : +352 691 771 772 (Markus)

Tel : +352 691 771 773 (Claire)

Tel: +352 691 771 774 (Kay)

terrapracticashop@gmail.com